Internationaler Frauentag – mal wieder…

Hier in der Schweiz ist das Thema dieses Jahr etwas präsenter, weil wir soeben auch 50 Jahre Frauenstimmrecht gefeiert haben. Und nach dem gestrigen Abstimmungssonntag zeigt sich wohl auch immer mehr, dass die Frauen anders abstimmen als die schweizerische Allgemeinheit: Die Kampfjets letztes Mal wären nur mit den Frauen klar abgelehnt worden, und das Handelsabkommen mit Indonesien dieses Mal laut einer Tamedia-Umfrage ebenfalls mit 55% Nein-Frauenstimmen klar gescheitert. Die Frauen trauen anscheinend der Wirtschaft nicht mehr… pffft, woher DAS wohl kommt…

Von echter Gleichberechtigung hingegen sind wir leider nachwievor weit entfernt.

So verlinke ich hier – wie vor 3 Jahren – ein paar tanzende Göttinnen, dieses Mal die ganze Kollektion – einfach weil sie so wundervoll sind   Weil WIR so wundervoll sind

Einen schönen Frauentag uns allen!

 

Veröffentlicht unter Dies und das | 1 Kommentar

Kleine Alltags-Magie

Unerwartet geschieht Magie manchmal einfach so, und das ist dann einfach nur… schön

Seit meiner Australienreise habe ich einen Aussie-Dollar in meinem Portemonnaie – aus Gründen. Der wurde langsam schmutzig, obwohl er natürlich nicht genutzt wird.

Eine meiner magischen Helferleins beim Putzen von gewissen Dingen sind Kukident-Tabs. Für alles Organische und überall, wo man nicht hinkommt. Und in diesem Fall dachte ich, ich versuche es einfach mal. Dann habe ich den Dollar über Nacht da drin vergessen.

Und am anderen Morgen – reine Magie!

Ich habe nun also Regenbogen-Känguruhs auf meinem Australien Dollar!!! (auf der Rückseite blieb er übrigens schmutzig und stumpffarben wie zuvor)

Kein weiterer Kommentar nötig… aber diese kleinen magischen Momente… ich liebe sie!

Veröffentlicht unter Dies und das | 1 Kommentar

Happy Imbolc

Ich hoffe, Ihr habt alle ein schönes Imbolc verbracht. Leider waren erneut jegliche Gruppenpläne kein Thema 🙁 Dabei war die Stimmung dieses Jahr besonders schön, als wir mehr als eine Woche Schnee hatten, der aufgrund der tiefen Temperaturen auch liegen geblieben ist.

Die kleinen Lämmlein blöken schon eine ganze Weile in dem Stall, an dem meine Laufrunde vorbeiführt – das ist Imbolc für mich. Und dass es schon deutlich später dunkel wird als auch schon.

Ich hätte gerne ein Foto gemacht von einem dieser Jö-Schäfchen… aber das wird nix. Stattdessen gibt es einen Steinkauz. In der Schweiz ist das der „Vogel des Jahres 2021“ (in Deutschland seid Ihr ja wohl noch am wählen ) Ich finde den auch extrem „jöööö“  und hoffe, dass ich bald einmal einen selber sehe

Das Foto heisst „Athene noctua – Little Owl“ und ist von User: Trebol-a / Wikipedia

 

Veröffentlicht unter Dies und das | Kommentare deaktiviert für Happy Imbolc

Männer-Power!

Feeling the flow… und es ist Wasserman-Zeit! Zeit für das Durchbrechen von Normen, das Ausbrechen aus Erwartungen, Regeln und Nettigkeiten, auch hier im Blog. Was für eine Zeitqualität!

Zeit auch für Gegensätze, und so erkenne ich auch Männer-Power, vor allem, wenn sie in einer sehr schönen Form daherkommt.

Angefangen hat Nathan Evans (er hat unterdessen einen Plattenvertrag)

Dann kamen noch ein paar Bässe dazu

und hier sind’s dann ganz Viele (sogar mit ein paar Frauen, Geige, Tänzchen…)

Wenn ich mir das anhöre, bekomme ich gute Laune… und ich find’s einfach nur voll schön. Männerpower in einer so positiven Form! Vielleicht ist sowas ja nur in einer so aussergewöhnlichen Zeit wie jetzt zu Corona-Lockdown-Zeiten möglich – wer hätte auch sonst Zeit und Lust, „tonguin“ zu googeln? Aber hoffentlich nicht!!! Meine eigene Theorie ist, dass Nathan und dieser Shanty so erfolgreich geworden sind, weil der Song und die Geschichte dahinter authentisch und echt sind. Die haben das vor 200 Jahren ja wirklich so gesungen. Echtheit, Authentizität, Dinge, die in Zeiten von Social Media immer wertvoller werden… aber das ist nur meine Meinung. Also – Volume aufdrehen, mitsingen, und gute Laune verbreiten!

 

Veröffentlicht unter Dies und das | Kommentare deaktiviert für Männer-Power!

Ein Geschenk im Garten und Happy New Year!

Zum ersten Tag des neuen Jahres habe ich Euch eine Dokumentation über ein Geschenk angefertigt. Es ist ein Geschenk, das ich kürzlich in unserem Garten fand. Es gab bei uns bis jetzt erst 2-3 Tage, an denen die Temperaturen für eine Weile konstant unter Null blieben, wie an diesem Tag, und dem folgenden.

Doch von vorne: So sieht das normalerweise aus. Die Blätterschale stammt aus dem Fundus meiner Mutter, und steht auf dem Stumpf eines Kirschlorbeers, den ich vor einiger Zeit gemeuchelt habe (er spriesst trotzdem immer noch allerorten).

Diese Fotos entstanden erst danach, für Euch zum Vergleich, und das Wasser ist natürlich nicht gefroren, auch wenn es ein bisschen so aussieht. Nichts besonderes!

Dann kam der 26. Dezember und ich fand DAS HIER!

Von OBEN, im DETAIL, und ganz irre – im PROFIL GEGEN DAS LICHT.

Ich dachte, ich spinne!

Vorneweg: Ich weiss, dass es eine wissenschaftliche Erklärung dafür geben muss. Unterdessen will ich die aber gar nicht mehr wissen Ein Formen durch von oben herab tropfendes Wasser ist unmöglich, die Stelle liegt unter freiem Himmel. Bliebe nur noch eine wage Vermutung, dass mir das Jemand vielleicht irgendwie absichtlich so hingezaubert hat. Mit einer Form, die dann nur noch auf dem gefrorenen Wasser in der Schale mit ein paar Tropfen befestigt werden musste. Dagegen spricht allerdings der perfekte Kreis, den man von oben sieht, der müsste ja dann trotzdem von alleine so entstanden sein… alles ebenfalls *sehr* unwahrscheinlich!

Ich habe daher nachwievor absolut keine Ahnung!

Aber freue mich unglaublich, und liebe dieses Rätsel-Wunder total. Es waren sicher Naturelfen oder Feen Zu Vollmond habe ich daher seit langem mal wieder eine Schale mit Milch nach draussen gestellt.

Am Tag danach hatte das Kunstwerk zwar gelitten, war aber immer noch deutlich zu sehen. Hier nochmals im Vergleich mit dem Bild im Profil.

Was sagt man dazu? Alles ist möglich. Oder: Hexenhaus eben 

Happy new Year!

Ich hoffe, Ihr seid gut gerutscht, und konntet trotz allem etwas feiern. Hier bei uns hat es sich mal wieder bewahrheitet: Wenn man nichts erwartet, kommt es meistens super. Es war ein wirklich sehr schöner Abend!

Nun möge das neue Jahr bitte weniger anstrengend werden, und Gesundheit und viel Schönes für uns alle bereithalten *Prost*

Veröffentlicht unter Dies und das, Zeit im Jahreskreis | 3 Kommentare